Tipps zum Schutz vor K.O. Tropfen

Gerade in der Faschingszeit sind feiernde besonders gefährdet. Denn die Täter schlagen besonders gern auf großen Veranstaltungen zu. Die KO Tropfen werden durch die entsprechenden Täter meist in offene Getränke geträufelt, mit dem Ziel die Opfer wehrlos – und willenlos zu machen um sie im nach hinein ausrauben oder sie vergewaltigen zu können.

Nach den anfänglichen Glücksgefühlen bzw. der Enthemmung folgen Schwindel und Übelkeit. Kommt es hingegen zur Bewusstlosigkeit, haben die Opfer kaum Erinnerungen. Bei einer Überdosierung kann es zu Koma oder bzw. zu einer tödlichen Atemlähmung kommen.

Daher sollten Betroffene auf keinem Fall allein bleiben und Freunde oder das Personal um Hilfe bitten. Hierdurch werden die Täter ferngehalten und sollte sich der Zustand nicht bessern, schnell ärztliche Hilfe geholt werden.
Wichtig ist schnelles Handeln, da manche Mittel, welche als K.O. Tropfen eingesetzt werden, wenige Stunden nach der Einnahme nicht mehr im Blut und Urin nachweisbar sind.

Das Opfer sollte auf jedem Fall bei der Polizei anzeige erstatten, denn das verabreichen der K.O. Tropfen kann verschiedene Straftatbestände erfüllen und nur mit einer Anzeige bei der Polizei ist es möglich den Täter zu ermitteln und mögliche weitere Opfer vor Schaden zu bewahren.

Tipps der Kriminalprävention zum Schutz vor K.O. Tropfen

  • Nehmen Sie von Unbekannten keine offenen Getränke an
  • Bestellen Sie ihre Getränke nur bei der Bedienung und  nehmen sie dieses selbst entgegen.
  • Lassen sie ihre Getränke nicht unbeaufsichtigt und in dem sie Freunde oder Freundinnen bitten darauf aufzupassen
  • Bitten Sie bei Übelkeit das Personal um Hilfe
  • Im Ernstfall sollte sofort ärztliche Hilfe geholt und das Personal verständigt werden

 

 

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes

 

Quelle :

www.polizei-beratung.de

Zivilcourage ja – aber wie ?

Es kann immer geschehen, das auch Sie Zeuge eines Diebstahles oder eines Überfall werden.  Dann entsteht die Frage: Wie verhalte ich mich eigentlich in dieser Situation richtig ?

Mit diesen Tipps möchte die Kriminalprävention ihnen helfen – Fehler zu vermeiden.

Tipps der Kriminalprävention

  • Es ist wichtig, Hilfe zu holen. Manchmal reicht es bereits, das Handy zu benutzen und die Polizei anzurufen oder Umstehende um Unterstützung zu bitten.
  • Wenn es für Sie gefahrlos möglich ist, versuchen Sie die Täter zu irritieren, in dem Sie laut schreien, dass Sie die Polizei holen.
  • Verständigen Sie sofort die Polizei und verlassen Sie sich nicht darauf, das andere die Polizei verständigt haben.
  • Nach der Verständigung versuchen Sie Zeugen festzustellen, welche die Situation ebenfalls beobachtet haben.
  • Sprechen Sie die Personen zwecks Hilfeleistung direkt an. Durch das direkte Ansprechen erreichen Sie, dass die Person die Verantwortung nicht von sich schieben kann.
  • Halten Sie verbal Distanz zum Täter.
  • Provozieren Sie den Täter nicht.
  • Sprechen Sie den Täter nach Möglichkeit mit “ Sie „. Begeben Sie sich nicht auf sein Niveau.
  • Nehmen Sie das Opfer möglichst aus der Gefahrensituation heraus, in dem Sie ihre Begleitung dem Opfer anbieten.
  • Schreiben Sie zur Erinnerung das Wichtigste auf einen Zettel (Zeit, Ort, Hergang, Besonderheiten).

Viele Menschen sind verbale Zeugen eines Verbrechens. Leider besitzen sie nicht die Zivilcourage sich bei der Polizei als Zeuge zumelden. Stellen Sie sich der Polizei als Zeuge zur Verfügung und handeln Sie nicht nach dem Motto: » Ohne mich !«, denn auch Sie können jederzeit in die Lage kommen wo Sie Opfer eines Diebstahles oder eines Überfall werden.

 

Weitere Tipps und Informationen zum Thema Zivilcourage ja – aber wie ?

 

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes

 

Quelle :

www.polizei-beratung.de

Tipps der Kriminalprävention für Gewerbetreibende

Gerade die Beschäftigten im Kassenbereich sind dem ständigen Risiko eines möglichen Überfalles ausgesetzt.
Für alle Beteiligten stellt dies eine Ausnahmesituation dar, daher sollten die Beschäftigten im Einzelhandel hierauf vorbereitet sein, wie sich im Fall eines Falles verhalten sollten um das mögliche Risiko für ihre Gesundheit so klein wie möglich halten zu können.

Tipps der Kriminalprävention

  • Verwahren Sie keine großen Beträge in der Kasse, sondern lassen Sie diese regelmäßig in den hierfür geeigneten Aufbewahrungsort bringen oder bringen Sie die Beträge selbst dort hin.
  • Achten Sie bei Kassenbereich darauf, das er so angelegt ist, das Passanten nicht im Detail erkennen können, wie in diesem Bereich mit Geld umgegangen wird.
  • Videoüberwachungssysteme und Alarmanlagen stellen für den Täter ein erhöhtes Risiko dar, etwa 70 Prozent der potenziellen Täter lassen durch diese Schutzeinrichtungen von ihrer Tat abhalten.
  • Überprüfen Sie vor dem verlassen oder Betreten ihrer Filiale sorgfältig die Umgebung wie zum Beispiel wartende Autos oder verdächtig benehmende Passanten.
  • Informieren Sie im Fall eines Verdachtes sofort die Polizei.
  • Statten Sie ihre Personlausgänge so aus, das sich Ihre Beschäftigten vor dem Hinausgehen versichern können, das keine unbefugte Person davor steht.

So sollten Sie sich in etwa verhalten, wenn das unvermeintliche eintritt

  • Hilfeschreie und Gegenwehr könnten dazu führen, das der Täter aus Panik heraus handelt und Gewalt anwendet. Bewahren Sie daher Ruhe.
  • Folgen Sie widerspruchslos den Anweisungen des Täters, geben sie langsam bis zögernd das Geld heraus.
  • Der materielle Wert ist ersetzbar, Ihre Gesundheit oder ihr Leben daher nicht.
  • Lösen Sie möglichst frühzeitig den Alarm aus, allerdings nur dann wenn hierdurch keine zusätzliche Gefährdung zu erwarten ist. (Der Täter den Alarm nicht bemerken kann.)
  • Eine gute Täterbeschreibung unterstützt die Polizei bei der Fahndung. Prägen Sie sich daher die Täterbeschreibung genau ein.

 

Dieser Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung mit dem Bundesministerium für Inneres

Quelle : www.bmi.gv.at

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!