Tipps der Kriminalprävention für Gewerbetreibende

Gerade die Beschäftigten im Kassenbereich sind dem ständigen Risiko eines möglichen Überfalles ausgesetzt.
Für alle Beteiligten stellt dies eine Ausnahmesituation dar, daher sollten die Beschäftigten im Einzelhandel hierauf vorbereitet sein, wie sich im Fall eines Falles verhalten sollten um das mögliche Risiko für ihre Gesundheit so klein wie möglich halten zu können.

Tipps der Kriminalprävention

  • Verwahren Sie keine großen Beträge in der Kasse, sondern lassen Sie diese regelmäßig in den hierfür geeigneten Aufbewahrungsort bringen oder bringen Sie die Beträge selbst dort hin.
  • Achten Sie bei Kassenbereich darauf, das er so angelegt ist, das Passanten nicht im Detail erkennen können, wie in diesem Bereich mit Geld umgegangen wird.
  • Videoüberwachungssysteme und Alarmanlagen stellen für den Täter ein erhöhtes Risiko dar, etwa 70 Prozent der potenziellen Täter lassen durch diese Schutzeinrichtungen von ihrer Tat abhalten.
  • Überprüfen Sie vor dem verlassen oder Betreten ihrer Filiale sorgfältig die Umgebung wie zum Beispiel wartende Autos oder verdächtig benehmende Passanten.
  • Informieren Sie im Fall eines Verdachtes sofort die Polizei.
  • Statten Sie ihre Personlausgänge so aus, das sich Ihre Beschäftigten vor dem Hinausgehen versichern können, das keine unbefugte Person davor steht.

So sollten Sie sich in etwa verhalten, wenn das unvermeintliche eintritt

  • Hilfeschreie und Gegenwehr könnten dazu führen, das der Täter aus Panik heraus handelt und Gewalt anwendet. Bewahren Sie daher Ruhe.
  • Folgen Sie widerspruchslos den Anweisungen des Täters, geben sie langsam bis zögernd das Geld heraus.
  • Der materielle Wert ist ersetzbar, Ihre Gesundheit oder ihr Leben daher nicht.
  • Lösen Sie möglichst frühzeitig den Alarm aus, allerdings nur dann wenn hierdurch keine zusätzliche Gefährdung zu erwarten ist. (Der Täter den Alarm nicht bemerken kann.)
  • Eine gute Täterbeschreibung unterstützt die Polizei bei der Fahndung. Prägen Sie sich daher die Täterbeschreibung genau ein.

 

Dieser Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung mit dem Bundesministerium für Inneres

Quelle :

www.bmi.gv.at

 

Print Friendly, PDF & Email