Anti Doxing

Wer zu leichtgläubig mit seinen persönlichen Daten im Internet umgeht, kann sehr schnell ein Opfer werden, denn Täter können mit den persönlichen Daten ihrer Opfer unter fremder Identität Bestellungen online tätigen als auch Abonnements, Verträge schließen usw.

Was ist Doxing ?

Wenn im Internet durch einen Täter personenbezogene Daten gesammelt, gebündelt und öffentlich verfügbar gemacht werden.

Was ist das Ziel von Doxing

Das Ziel vom Doxing ist sein Opfer zu demütigen, an einem öffentlichen Pranger zu stellen, durch eine Art Einschüchterung gefügig zu machen oder seelisch zu foltern.

Anti Doxing Tipps

Die beste Vorbeugung gegen Doxing ist ein sparsamer Umgang mit den eigenen Daten im Internet.
Wählen Sie, nur Dienstanbieter mit angebotener Sicherheitseigenschaft und Seriosität aus.
Benutzen Sie, nur starke Passwörter und niemals ein Passwort für jede Gelegenheit sowie jeden Zugang .
Aktivieren Sie, bei Passwort geschützten Anwendungen sofern möglich die Zwei – Faktor Authentisierung.
Nutzen Sie, nach Möglichkeit einen Passwort Manager.

Sofort reagieren !

Wenn sensible Daten öffentlich gemacht wurden oder für andere Zwecke missbraucht wurden, müssen Sie als Opfer sofort reagieren. Je schneller Sie als Opfer reagieren, desto weniger Schaden kann durch den oder die Täter verursacht werden.
Überprüfen Sie, von welchen Konten Daten abgegriffen wurden.
Setzen Sie die Konten zurück und wählen Sie starke Passwörter
Beginnen Sie mit dem Zurücksetzen vom Passwort zuerst mit Ihrem E-Mail-Postfach. Da das E-Mail-Postfach in der Regel für andere Anwendungen notwendig ist.
Setzen Sie erst da nach Ihre anderen Online Konten zurück

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes

Quelle : www.polizei-beratung.de

Print Friendly, PDF & Email

 

Schutz vor Phishing

Der Begriff Phishing steht für das manipulieren von Telefonnetzen, dem Ausspionieren von Daten  bzw.  von Zugangsdaten zum Beispiel für :
Kreditkarten
Online Banking
Handelsplattformen (eBay, Amazon, usw.)
Sowie sonstige Zahlungsdienste wie zum Beispiel MoneyBookers, Paypal und weiterer

Mit den erschlichenen Daten kann ein Gauner im Namen des Opfers (Internet – Benutzer) Banküberweisungen tätigen, Angebote bei Online – Versteigerungen platzieren usw.

Phishing durchleuchtet

Das Opfer erhält eine E – Mail , von einer Institution wo der Gauner meint, dass das Opfer ein Konto haben könnte.

Wie sich jeder denken kann, ist diese E – Mail natürlich gefälscht, sieht aber der echten E – Mail von der Bank, Kreditkartenfirma usw. täuschendähnlich aus.

Mit dem erhalt dieser gefälschten E – Mail wird der Empfänger seine Kontodaten „erneut“ einzugeben, zu bestätigen bzw. zu verändern.

Natürlich mangelt es den Gaunern nicht an Fantasie, denn sie versuchen gern, dem vermeintlichen Opfer  diverse Märchen auf zutischen, wie zum Beispiel :  dass Konto sei von einer Kontosperrung bedroht, u.v.m.

 

Phishing-Mail-Text-Ansicht

 

 

Natürlich erhoffen die Gauner das sie sich unklug verhalten und über den Link in der E – Mail die Website der Institution besuchen um die Eingaben vor zunehmen.

Mit dem Klick über den Link reisen Sie dann nicht zur „ www.beispielbank.de sondern auf die gefälschte Webseite „ www.betrügerbank.com/../beispielbank/ „ Spätestens an dieser Stelle sollte Ihnen ein Licht aufgehen !!!

Auf der gefälschten Webseite „ www.betrügerbank.com/../beispielbank/ werden Sie um die gewünschten Eingaben gebeten – dabei werden Ihre Eingaben von den Gaunern gespeichert.

Das Opfer kann sich anschließend ganz normal in ihr Konto einloggen oder es erscheint eine Fehlermeldung und das Opfer wird auf die Original Webseite weitergeleitet und muss sich dort noch einmal einloggen.

Innerhalb kurzer Zeit werden die gewonnenen Informationen für illegale Transaktionen auf kosten des Phishing Opfers genutzt.

Wie kann man sich vor Phishing schützen ?

E – Mails mit der Aufforderung von privaten Informationen werden von Banken, Handelsplattformen usw. „ NIE „ versendet.

Nutzen Sie zum Aufrufen Ihrer Online Bank oder Handelsplattform immer ihre eigenen Bookmarks oder tippen sie die URL direkt ein.

Löschen Sie diese E – Mails sofort !

Phishing-Mail-Quell-Text-Ansicht

Wer nun die erhaltene Phishing – Mail im Quelltext betrachtet (siehe Bild) wird sehr schnell fest stellen, das es sich um keine Mail vom Zahlungsdienstleister, Handelsplattform usw. handelt sondern nur um die URL (Webadresse) der Gauner.

Löschen Sie diese E – Mails sofort !

 

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung der Schweizerische Kriminal Prävention Suisse de la Criminalität

 

Quelle :

www.skppsc.ch

 

Print Friendly, PDF & Email