Plastikgeld

Das viel verbreitete „ Plastikgeld “ übt auf potentielle Straftäter eine besondere Anziehungskraft aus. Mit modernster Technik sind sie in der Lage, beispielsweise Magnetstreifen zu kopieren. Deshalb bewahren Sie neben der Karte auch Ihre Kreditkartenbelege auf. Nur so können Sie jederzeit Rechnungen oder Abbuchungen von Ihrem Konto genau nachvollziehen.

Tipps der Kriminalprävention

Kontrollieren Sie stets, das Sie nach dem Bezahlen Ihre eigene Kreditkarte zurückerhalten. Bestehen Sie darauf, dass verschriebene Kreditkartenbelege, unter Umständen auch das Kohlepapier, sofort ungültig gemacht werden.
Geben Sie nie ihre PIN an Dritte weiter! Kein echter Beamter ( Polizei usw.) würde ihre PIN zum kontrollieren verlangen.
Lernen Sie am besten ihre PIN auswendig und vernichten Sie danach ihren PIN – Brief.
Notieren Sie niemals die PIN! Vermerken Sie diese nie z. B. im Adressbuch als Telefonnummer getarnt.
Achten Sie stets darauf, ob am Geldautomaten oder im Handel, das jemand den Gebrauch ihrer PIN beobachtet. Bitten Sie aufdringliche Personen oder angebliche Helfer höflich aber bestimmt, auf Distanz zu bleiben.
Verdecken Sie stets Ihre PIN, entweder mit der Hand oder Ihrer Geldbörse.
Befolgen Sie keine Hinweiszettel, die zur mehrmaligen Eingabe der PIN auffordern. Täter versuchen alles, um an Ihre PIN zu kommen.
Achten Sie vor dem Abhebervorgang auf den Geldautomaten, denn viele Ganoven haben schon Minikameras an solchen Geräten angebracht.
Melden Sie auffällige Veränderungen an Geldautomaten (z. B. am Karteneinzugsschacht) sofort der Polizei.

Denken Sie daran

Lassen Sie bei Verlust Ihrer Zahlungs- und Kreditkarten umgehend Ihre Karte durch die Polizei, Ihr Kreditinstitut, den zentralen Sperrannahmedienst oder Ihre Kreditkartenorganisation sperren. Dies gilt auch für den Fall, dass die Karte aus nicht nachvollziehbaren Gründen vom Geldautomaten einbehalten wurde. Die EC – Karte ist nach der Verlustmeldung bis zum Verfallsdatum der Karte gesperrt. Melden Sie im Fall eines Missbrauchs die entsprechenden Buchungen sofort beim Karten ausgebenden Institut. Erstatten Sie zudem sofort Anzeige bei der Polizei, wenn Ihnen die missbräuchliche Benutzung Ihrer entwendeten Scheck- oder Kreditkarte bekannt wird. Dabei gilt: Je schneller, desto besser!

Telefonnummern der Zentralen Sperrannahmedienste

EC-Karten:  01805 021 021
American Express:  069 979 777 77  oder  069 979 710 00
Eurocard/Mastercard:  0800 819 1040
Diners Club:  01805 911 507
VISA:  0800 8149100
Barclays:  040 890 998 77
Zentrale Notrufnummer: 116 116

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes

 

Quelle :

www.polizei-beratung.de

 

Print Friendly, PDF & Email