Tipps zum Schutz von Mobilen Computer vor Diebstahl

Notieren Sie sich immer die Notfall-Hotline von ihrem Telefonanbieter, die eigene Handynummer sowie den IMEI – Code

Auf allen modernen mobilen Geräten (Table, Handy, Laptop usw.) gibt es die Möglichkeit die Inhalte und den Gebrauch mit einen Code zu schützen (Im Menu „Einstellungen“ kann dieser Code aktiviert werden) Hier durch wird verhindert das Dritte überhaupt auf den Startbildschirm gelangen.

Aktivieren Sie die GPS-Ortungsfunktion (Im Menu „Einstellungen“ kann die GPS-Ortungsfunktion aktiviert werden) Damit kann die Polizei im Falle eines Diebstahls den Standort ihres Handys ermitteln

Nutzen Sie wenn möglich eine Anti – Diebstahl – App, diese erhalten Sie in ihrem App – Store.
Mit Hilfe einer  Anti – Diebstahl – App können Sie aus der Ferne ihre Daten löschen, das Handy sperren oder ebenfalls orten.

Tipps beim Handy Diebstahl

  • Sperren Sie sofort beim Provider ihre SIM – Karte . Damit der Dieb nicht mehr auf Ihre Rechnung das Handy benutzen kann
  • Anzeige bei der Polizei, hierfür benötigt die Polizei jedoch ihre IMEI – Nummer
  • Folgen Sie den Anweisungen der Polizei

 

Die besten Schutzmaßnahmen für Mobile Computer

  • Notieren Sie sich die Angaben zu ihrem Netbook, Laptop, Table !
  • Machen Sie ein Foto von den Besonderheiten oder Beschädigungen welches diesen als einzigartig kennzeichnet.
  • Aktivieren Sie immer die Benutzer-Kontosperrung, damit auf ihre Inhalte nur mit dem richtigen Passwort zu gegriffen werden kann.
  • Das anketten an eine stabile fixierte Unterlage kann eine sinnvolle Schutzmaßnahme sein. Viele Netbook, Laptop, Table verfügen über einen so genannten Kensingtonslot . Unter Wikipedia http://de.wikipedia.org finden Sie weitere Informationen.
  • Auf vielen Laptops ist eine kostenpflichtige Software zum Fernlöschen vorinstalliert. Diese Software ermöglicht das Sperren -, das Orten vom mobilen Computer, das löschen von Daten und bietet weitere Möglichkeiten.

 

Tipps zum Verhalten bei einem Diebstahl

  • Anzeige bei der Polizei mit allen nötigen Daten (siehe oben)
  • Folgen Sie den Anweisungen der Polizei

 

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung Schweizerische Kriminal Prävention Suisse de la Criminalität

 

Quelle :

www.skppsc.ch

 

Print Friendly, PDF & Email

 

Gewinnbenachrichtigung per SMS

Sie haben gerade 1 Million Euro gewonnen ! Wer würde sich nicht über diese oder ähnliche Nachrichten freuen ?

Diese oder ähnliche Meldungen erhalten derzeit viele Bürger von Handy. Der Nutzer vom Handy wird  vorgetäuscht das die SMS welche angeblich vom Absender der Webseite www.freelotto.com kommt. Freelotto.com ermöglicht zwar das User gratis an diversen Gewinnspielen teilnehmen können, jedoch werden von Freelotto.com keine SMS verschickt
Wer genauer die Adresse vom Absender genauer betrachtet wird sehr leicht feststellen, das es sich hierbei um eine Gmail – Adresse handelt.

Was steckt hinter dieser SMS ?

Meist steht in den SMS man solle auf diese SMS antworten. Dies kann jedoch teuer werden, wenn es sich um Mehrwertnummern handelt und dies ist bei Betrug häufig der Fall.
Oft wird aber auch versucht den Nutzer vom Handy per SMS auf eine Webseite zu locken, wo oft der Computer mit einem Trojaner infiziert wird.
Der Vorschussbetrug wird am häufigsten angewendet. „Der Text lautet meist bevor der Gewinn ausgezahlt werden kann, müssen Sie zuerst die Kosten für den Notar, Anwalt, Transaktions- – oder Lotteriegebühren usw. zahlen.

Wer diese Fantasiegebühr zahlt, schädigt sich selbst, denn die Betrüger haben nicht vor den vermeintlichen Gewinn auszuzahlen.

Erkennungsmerkmale für diese Betrugsmasche

Sie haben an einer Lotterie teilgenommen, an welcher Sie überhaupt nicht teilgenommen haben.
Purer Zufall? Zu schön um wahr zu sein und meist verbergen sie einen großen Haken, denn sie sind nicht wahr.
Sie werden aufgefordert nachträglich ein Los zu kaufen, sprich Geld bezahlen !
Bevor der angebliche Gewinn ausgezahlt werden kann, sollen sie die die Kosten für den Notar, Anwalt, Transaktions- – oder Lotteriegebühren usw. zahlen.

Tipps der Kriminalprävention

Wenn Sie eine SMS von Freelotto.com erhalten haben, löschen sie diese sofort !
Reagieren Sie nicht auf derartige SMS !
Leisten Sie keine Zahlung um an einen angeblichen Gewinn erhalten zu können !
Warnen Sie ihr Umfeld vor dieser Methode !

Ich wurde schon geschädigt, was nun ?

Gehen Sie zur Polizei und erstatten Sie Anzeige gegen Unbekannt ! Zwar ist die Strafverfolgung bei Delikten mit Hilfe von Spam  – Nachrichten schwierig, denn die neuen Technologien stoppen nicht an der Ländergrenze, daher kann der Betrugsversuch

auch im Ausland erfolgen. Meist stecken hierhinter Banden welche aus der Anonymität agieren, was oft die Chancen auf einen Ermittlungserfolg schwächelt.

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung Schweizerische Kriminal Prävention Suisse de la Criminalität

Quelle :  www.skppsc.ch

 

Print Friendly, PDF & Email