Gerade im Frühjahr schlagen Fahrraddiebe gern zu. Hierbei werden von den Dieben große Abstellplätze bevorzugt wie zum Beispiel am Bahnhof, in Sport – und Freizeiteinrichtungen usw.
Oft jedoch reichen schon einfache Mittel aus um sein Fahrrad vor dem Dieb zu schützen.

Tipps der Kriminalprävention

  • Ein geeignetes Schloss mit dem das Fahrrad fest angeschlossen werden kann sowie eine individuelle Kennzeichnung. Zusätzlich empfiehlt die Polizei eine Codierung (mit Kraftfahrzeugkennzeichen, Gemeindeschlüssel, Straßenschlüssel, Hausnummer und ihren Initialen.

angeschlossen
Und sollte, was wir nicht hoffen wollen, ihr Drahtesel dennoch gestohlen werden, so kann das Fundbüro wie auch die Polizeidienststelle leicht entschlüsseln.

  • Ihr Fachhandel berät Sie gern, wo Sie Ihren Drahtesel codieren lassen können.
  • Nach der Kodierung sollten Sie nicht vergessen, sich bei der Polizei den Aufkleber „ Finger weg – ich bin codiert“ abzuholen und auf ihr Fahrrad anzubringen um Diebe über die erfolgte Codierung zu informieren.
  • Über diesen Fahrradpass können gestohlene Fahrräder zweifelsfrei identifiziert, Diebe überführt und der rechtmäßige Besitzer schneller ausfindig gemacht werden.
  • Mit dem kostenlosen Fahrradpass – App für iPhones und Smartphones mit Android – OS lassen sich alle wichtigen Merkmale einschließlich Fotos verwalten und elektronisch und schnell an Polizei und Versicherung weiterleiten.

Die kostenlose Fahrradpass – App kann im App Store bzw. im Google Play Store herunter geladen werden

 

Weitere Informationen und Tipps

Weitere Informationen und Tipps zum Thema rund um das Thema “ Fahrrad Sicherheit “ finden Sie auf den Internetseiten der polizeilichen Kriminalprävention :

BM.I – Bundesministerium für Inneres

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes

Quelle :  www.polizei-beratung.de

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!