Schneller geklaut, als gedacht

Ein Fahrrad als auch E – Fahrrad (E-Bike bzw. Pedelecs) ist oft schneller geklaut, als Sie denken, denn die Diebstahlquote ist nahe zu unverändert hoch.

Wenn Sie mit einem Fahrrad oder einem E- Fahrrad unterwegs sind, dann sollten Sie für das abstellen die Tipps der Kriminalprävention beachten.

  • Ein E – Fahrrad besitzt zwar oft ein Rahmenschloss, welches sich jedoch als Diebstahlschutz unzureichend ist. Sichern Sie daher das Vorder- und Hinterrad als auch Rahmen mit einem Stabilen Fahrrad – Schloss an einem Festverankerten Gegenstand wie zum Beispiel einem Laternenpfahl, Fahrrad – Ständer oder schließen Sie es mit anderen Rädern zusammen und dies auch in Fahrradabstellräumen.
  • Nutzen Sie nur stabile Ketten, Bügel oder Faltschlösser aus hochwertigem Material wie zum Beispiel Durchgehärteten Spezialstahl.
  • Nehmen Sie beim Abstellen wertvolle Zubehörteile wie den Akku unbedingt an sich oder sichern Sie Ihn zusätzlich mit einem stabilen Schloss, denn die Akku-Schlösser welche viele E – Fahrräder haben, reichen für einen Schutz vor Diebstahl nicht aus.
  • Auf Grund des hohen Wertes von einem E – Fahrrad sollten Sie stets mehrere Fahrrad – Schlösser zum Schutz vor Diebstahl einsetzen. Notieren Sie sich für den Fahrradpass auch die Rahmennummer, Typ plus Marke und legen Sie ein aktuelles Foto von Ihrem Fahrrad dazu oder nutzen Sie hierfür die kostenlose Fahrrad PassApp der polizeilichen Kriminalprävention.
  • Achten Sie auch darauf, dass an Ihrem Fahrrad eine Individualkennzeichung angebracht ist. Bei den meisten der in Deutschland verkauften Fahrräder ist eine individuelle Nummer bereits im Rahmen eingeschlagen, eingraviert oder auf anderer Art fest mit dem Rahmen verbunden.

Weitere Informationen zum Schutz vor Fahrrad – Diebstahl, dem polizeilichen Fahrradpass können Sie im Faltblatt “ Räder richtig absichern “ nach lesen. Sie erhalten dieses Faltblatt bei jeder (Kriminal-) polizeilichen Beratungsstelle kostenlos

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes

Quelle : www.polizei-beratung.de

Anti Doxing

Wer zu leichtgläubig mit seinen persönlichen Daten im Internet umgeht, kann sehr schnell ein Opfer werden, denn Täter können mit den persönlichen Daten ihrer Opfer unter fremder Identität Bestellungen online tätigen als auch Abonnements, Verträge schließen usw.

Was ist Doxing ?

Wenn im Internet durch einen Täter personenbezogene Daten gesammelt, gebündelt und öffentlich verfügbar gemacht werden.

Was ist das Ziel von Doxing

Das Ziel vom Doxing ist sein Opfer zu demütigen, an einem öffentlichen Pranger zu stellen, durch eine Art Einschüchterung gefügig zu machen oder seelisch zu foltern.

Anti Doxing Tipps

Die beste Vorbeugung gegen Doxing ist ein sparsamer Umgang mit den eigenen Daten im Internet.
Wählen Sie, nur Dienstanbieter mit angebotener Sicherheitseigenschaft und Seriosität aus.
Benutzen Sie, nur starke Passwörter und niemals ein Passwort für jede Gelegenheit sowie jeden Zugang .
Aktivieren Sie, bei Passwort geschützten Anwendungen sofern möglich die Zwei – Faktor Authentisierung.
Nutzen Sie, nach Möglichkeit einen Passwort Manager.

Sofort reagieren !

Wenn sensible Daten öffentlich gemacht wurden oder für andere Zwecke missbraucht wurden, müssen Sie als Opfer sofort reagieren. Je schneller Sie als Opfer reagieren, desto weniger Schaden kann durch den oder die Täter verursacht werden.
Überprüfen Sie, von welchen Konten Daten abgegriffen wurden.
Setzen Sie die Konten zurück und wählen Sie starke Passwörter
Beginnen Sie mit dem Zurücksetzen vom Passwort zuerst mit Ihrem E-Mail-Postfach. Da das E-Mail-Postfach in der Regel für andere Anwendungen notwendig ist.
Setzen Sie erst da nach Ihre anderen Online Konten zurück

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes

Quelle : www.polizei-beratung.de

Print Friendly, PDF & Email

 

Damit Smart-Home nicht zum Einfallstor wird

Diese Tipps sollen helfen das Ihre Smart Home Lösung nicht zum nicht zum Einfallstor für Hacker usw. wird.

Was ist Smart Home ?

Die Smart Home Lösung sorgt nicht für mehr Sicherheit denn es ist ein reines Informationssystem und bietet daher nur mehr Komfort und ein Energiemanagement. Denn die Smart Home Lösung bietet keinen effektiven Einbruchsschutz und ist eben so wenig als durchgängiges Gefahrenwarnsystem geeignet. Da die Smart Home Technik ist lediglich ein reines Informationssystem ist und sollte es auch nur so verwendet werden.

Einbruchsschutz

Um mit Smart Home auch den Einbruchsschutz abdecken zu können, benötigen Sie eine eine Alarmanlage mit Smart Home Funktion. Die Alarmanlage mit Smart Home Funktion sollte jedoch den wirkungsvollen mechanischen Grundschutz nur ergänzen und eben nicht ersetzen, es sei denn Sie benötigen einen automatischen Türöffner für Dritte. Bedenken sie stets, das Geräte welche mit dem Internet verbunden werden auch angriffen Dritter und natürlich auch Softwarefehler beinhalten können.

Wenn Sie eine Smart Home Lösung für mehr Komfort nutzen möchten, sollten sie ihre Smart Home Geräte ausreichend absichern, damit diese zu keinem willkommenen Einfallstor für Hacker werden.

Nur durch geeignete Schutzmaßnahmen lassen sich Angriffe von Außen und vor Sabotage mindern.

Tipps der Kriminalprävention

  • Aktualisieren Sie die Software ihrer Geräte, wenn Sicherheitsupdates angeboten werden
  • Tauschen Sie die eingestellten Standardpasswörter durch sichere Passwörter aus.
  • Bei Ihrem Router sollten Sie sofern möglich die Firewall aktivieren.
  • Aktivieren Sie die Verschlüsselung der Kommunikation der IoT Geräte ( Internet der Dinge)
  • Verbinden Sie die IoT Geräte nur mit dem Internet, wenn ein Fernzugriff notwendig ist.
  • Nutzen Sie die VPN in Ihrem Heinnetzwerk für eine gesicherte Verbindung.
  • Richten Sie für Ihre IoT Geräte ein separates WLan ein
  • Mindern Sie den physischen Zugriff auf Ihre Geräte durch Dritte

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes

Quelle : www.polizei-beratung.de

Bestellt und Abgezockt

Seid einiger Zeit treiben Gauner mit ihren FakeShop ihr Unwesen im Internet, denn sie locken ihre Opfer mit dem unschlagbar günstigsten Preis. Wer hier vor Gier blind wird. dann dort bestellt, wird gnadenlos abgezockt !

FakeShop

Ein FakeShop ist eine komplett gefälschte Internetverkaufsplattform mit AGB, Impressum und Datenschutzerklärung so das selten Zweifel aufkommen, das bei dieser Internetverkaufsplattform etwas nicht stimmen könnte. Nur wer keine Spontankäufe tätigt sondern die Internetverkaufsplattform  genauer betrachtet, wird dem etwas geübten Blick einen seriösen Online-Shop von einem FakeShop leichter unterscheiden können.

Merke !

Ein FakeShop täuscht nur einen seriösen Eindruck vor. Während ein seriöses Unternehmen eine langfristige Strategie, während für einen FakeShop stets die kurzfristige Strategie ( Abzocken und abtauchen ) gilt.

Flugticket Betrug

Diese Betrugsmasche mit dem FakeShop wenden nun auch Gauner bei Flugtickets an. Diese tarnen sich als seriöse Reiseanbieter und bieten über das Internet gefälschte Flugtickets an. Die Opfer kaufen in einem FakeShop und bleiben dann auf dem Boden sitzen.

Wer gerne Online einkauft oder sein Flugticket für die Reise im Internet kauft, sollte einige Empfehlungen zur eigenen Sicherheit der Polizei beachten.

Tipps der Kriminalprävention

  • Tätige keine Spontankäufe
  • Noch bevor Sie ein Produkt in einen Warenkorb legen, sollten Sie den Preis mit anderen Händlern vergleichen.
    Gauner haben das Ziel die Gier in Dir zu wecken. Daher werben diese fast immer mit einen unschlagbar tiefsten Preis.
  • Durch die Eingabe vom Namen des vom Online-Shop, vom Unternehmen, in eine Suchmaschine, können Sie bereits erfahren, ob andere Kunden bereits negative Erfahrungen gemacht haben und müssen sich nicht auf das Versprechen vom Händler verlassen.
  • Wählen Sie nur sichere Zahlungswege, der Kauf auf Rechnung kann vor Betrug schützen, denn getätigte Überweisungen können kurzfristig rückgängig gemacht werden. Beim Lastschriftverfahren hingegen vorgenommene Abbuchungen noch nach einigen Tagen rückgängig gemacht werden.
  • Nutzen Sie keine Zahlungsdienste wie Ukash, Paysafe, WesterUnion
  • Bevor sie mit der Datenübermittlung beginnen, sollten sie noch einmal kontrollieren, dass die Daten verschlüsselt und sicher übermittelt werden können. Sichere Seiten erkennen sie nach dem heutigen Informationsstand an „https://“ wobei das „s für sicher“ zu betrachten wäre.
  • Aber auch ein Anruf bei der Verbraucherzentrale könnte bei Zweifel helfen.

 

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes

Quelle : www.polizei-beratung.de

Das machen wir

Verein

Als Verein fördern wir die Kriminalprävention seid unserer Gründung im Jahre 2006, aber, den Umweltschutz erst seid 2018.

 

Kriminalprävention

Auf der Homepage finden Sie Tipps  der Kriminalprävention u. a. zum Schutz vor Betrug, Einbruch und Diebstahl, Tipps zur Minderung von Computersabotage, sowie Tipps für eine aktive Nachbarschaftshilfe, Verhaltenstipps zur Zivilcourage und einiges mehr.

Unser Verein führt keine Beratungen durch. Für eine Beratung empfehlen wir Ihnen die polizeiliche Kriminalprävention, denn sie ist nicht nur individuell und ausführlich sondern vor allem kostenfrei !

 

Umweltschutz

 

 

Zur Förderung vom Umweltschutz dient ebenso der bereits 2008 ins Leben gerufene Umwelt – Streifen – Dienst bei der Erkennung von nicht fachgerechter Entsorgung von Materialien in Waldgebieten, Seen, öffentliche Parkanlagen, Grünanlagen usw.  und erhöht das Bewusstsein der Bürger zur Einhaltung vom Umweltschutz.