Angebliche Mitarbeiter vom MS-Support rufen bei Unternehmen als auch Bürgern an.
Sie sprechen selten die Landessprache, jedoch meistens nur englisch.
In ihrer Story erzählen die Betrüger das die Firma Microsoft ein gefährliches Problem im Betriebssystem habe und man daher wegen diesen Support vornehme oder bzw. das vom Computer des angerufenen ein Risiko für das Internet ausgehen würde.

Ziel der  Betrüger !
  • den Angerufenen auf eine Webseite zu locken
  • von wo aus sich anschließend und unbemerkt ein Trojaner installiert
  • zum downloaden von einer Gratis Supportsoftware
  • zum Besuch auf eine Webseite zu überreden, von welcher aus die Betrüger den Computer übernehmen, manipulieren und gleichzeitig noch einen Trojaner oder Keylogger installieren können
  • zum Kauf einer überteuerten Schutzsoftware zu bewegen

    Was steckt hinter dieser Betrugsmasche ?

    • Mittels der Gratis Supportsoftware oder einem Trojaner können die Betrüger dann den Computer sperren und ein Lösegeld für die wieder Freischaltung fordern (Natürlich werden die Betrüger nach der Zahlung den Computer nicht frei schalten, denn welcher Betrüger hat schon Mitleid mit seinem Opfer ?) Merke also – Geld weg und der Ärger bleibt als danke schön !
    • Die Trojaner können auch einen Keylogger enthalten. Mit dem Keylogger können die Betrüger dann alle Aktivitäten der Tastatur sehen und so die Daten für Finanztransaktionen abfangen. Gelingt ihnen dies, plündern sie die Konten.
    • Im günstigen Fall dient aber der Trojaner nur dazu den Computer in ein Botnetz zu integrieren. Von diesem Computer aus können dann Spam-E-Mails oder Cyberangriffe gegen andere Computer durch geführt werden.

Wie können Sie sich gegen diese Betrugsmasche schützen ?

Benutzen Sie Ihren gesunden Menschenverstand und legen Sie kommentarlos auf !

Benutzen Sie Ihren gesunden Menschenverstand und legen Sie kommentarlos auf !

Benutzen Sie Ihren gesunden Menschenverstand und legen Sie kommentarlos auf !

Und wenn ich schön geschädigt wurde ?

Haben Sie nach einem dieser betrügerischen Anrufe auf eine der “ empfohlenen “ Webseiten geklickt, sollten Sie ihren Computer von einem Computerfachmann „vor Ort “ prüfen lassen oder mit der Reparatur Disk welche Sie von Ihrem Internet Security Anbieter zum Beispiel Avast, Symantec, Kaspersky usw. erhalten haben.
Sollten Sie von Ihrem Internet Security Anbieter keine Reparatur Disk zur Hand haben, empfehlen wir Ihnen, lassen Sie den Computer auf jedem Fall von einem Computerfachmann (vor Ort) unter suchen oder installieren Sie das Betriebssystem neu ! Beachten Sie aber, das sie ihre persönlichen Daten zuvor sichern sollten, damit sie nicht verloren gehen.
Zusätzlich empfehlen wir alle Passwörter nach der Computerbereinigung zu ändern.
Wenn Sie den Betrügern die Daten Ihrer Kreditkarten gegeben haben oder die Daten der Kreditkarten auf eine der o.g. Webseiten eingegeben haben, lassen sie die Kreditkarten sofort sperren !

 

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung der Schweizerische Kriminal Prävention Suisse de la Criminalität

 

Quelle : www.skppsc.ch

Download by xar61.org

Bewertungen zu fdg-ev.com
IP-Adresse
fdg-ev.com wird überprüft von der Initiative-S